Bücher
Buchrezension

Einfach sprechen über Gesundheit und Krankheit

"Eine brillante Bereicherung für medizinisches, therapeutisches und pädagogisches Personal in der täglichen Arbeit. Eine gelungene und wertvolle Handreichung für den Dialog mit Angehörigen und Menschen mit Lernschwierigkeiten", beurteilt der Rezensent dieses Werk.
Buchrezension

Kinderdermatologie

"Durch zahlreiche Merk- und Cavesätze sowie die vielen qualitativ hochwertigen Abbildungen werden praxisnah die Besonderheiten der kindlichen Haut vermittelt. Dieses einzigartige Lehr- und Nachschlagewerk ist unverzichtbar für alle Kinderärzte, Dermatologen und Allgemeinmediziner", so das Fazit der Rezensentin.
Buchrezension

Die kindliche Entwicklung verstehen

Laut des Rezensenten ist das Buch eine wertvolle Zusammenfassung und Ergänzung vieler bisheriger Publikationen zur kindlichen Entwicklung und eignet sich zum Nachschlagen dieses faszinierenden Phänomens, könne aber auch nicht alle Fragen zum Wunder der menschlichen Entwicklung und seiner möglichen Störfaktoren beantworten.
Buchrezension

Praxishandbuch Autismus

Das Buch ist keine leichte Abendlektüre, aber Tabellen und Merksätze am Ende eines jeden Kapitels helfen bei der Orientierung, finden die Rezensentinnen. Gut geeignet sei dieses Buch für alle, die zuvor ICF und Teilhabeplanung im Rahmen von Seminaren und Fortbildungen praktisch und nicht formalisiert gelernt haben.
Buchvorstellung

„Alles halb so schlimm“

Mit diesem Elternratgeber möchte der Kinderarzt Dr. Nolte Sicherheit geben durch umsetzbare Antworten und Eltern nicht mit ihren Sorgen und der Befürchtung allein lassen, etwas falsch zu machen. „Ich kann nur Mut machen, Mut, auf die Gesundheit zu vertrauen, sich ihrer Selbstregulationskräfte anzuvertrauen, denn nichts schwächt das Immunsystem mehr als Unsicherheit und Angst.“
Buchrezension

Heimweh – Verschickungskinder erzählen

„Mir hat die Aneinanderreihung sich ähnelnder Berichte in dem vorliegenden Buch keine neuen Erkenntnisse gebracht, dennoch sind sie ein bedrückendes Zeitdokument.“, urteilt der Rezensent.
Buchrezension - ein Pädiater-Krimi

Onmacht und das tödliche Salz

Der Pädiater Ulrich Fegeler hat einen authentischen Kiminalroman geschrieben, der in einem Klinikum spielt. "Absolut lesenswert" findet der Rezensent dieses Werk, "da in dem Krimi noch weit mehr drinsteckt als der reine Plot der Handlung". Eine Fortsetzung ist wohl schon in Arbeit ...
Buchrezension

Buddhismus und kindliche Spiritualität

Fazit des Rezensenten: „Allen, die sich mit dem Erwachen spiritueller Gedanken bei Kindern und deren Steuerungsmöglichkeiten in einer säkularen Welt beschäftigen, insbesondere Eltern, Therapeutinnen/Therapeuten und Ärztinnen/Ärzten möchte ich dieses Buch empfehlen“.
Buchrezension

KI und Blockchain – was Pädiater wissen sollten

Ob durch den richtigen Einsatz von KI – wie es die Autorin erhofft – viele neue Zeitressourcen für den Austausch geschaffen werden können, ist doch zu bezweifeln, so die Einschätzung des Rezensenten: „Denn mit der KI werden gerade im Arzt-Patienten-Verhältnis auch neue Fragen auftauchen, denen sich Kinder- und Jugendärzte immer wieder neu stellen müssen.“
Buchrezension

Handbuch Infektionsschutzgesetz

Fazit des Rezensenten: "Dieses Handbuch ist gerade für Pädiater, Sozialpädiater, Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst und beim MDK wie auch in Gesundheits- und Sozialpolitik beim Bund und den Bundesländern, beim BMG, Robert Koch-Institut und bei der STIKO unverzichtbar, nicht weniger bei Journalisten, Moderatoren bei Funk und Fernsehen etc.."
Buchrezension

Emmi Pikler – Mehr als eine Kinderärztin

Fazit: "Gerade auch aufgrund der bisher nicht so bekannten persönlichen Biographie der Protagonistin ist dieses Buch für alle, die sich bereits mit Emmi Pikler beschäftigt haben, aber auch für alle, die sich mit der Geschichte der Entwicklungspädiatrie beschäftigen und sich für die Erstellung moderner Betreuungskonzepte für Säuglinge und Kleinkinder interessieren, ein großer Gewinn und kann wärmstens empfohlen werden."
Buchrezension

Neuropädiatrie – Evidenzbasierte Therapie

"Die vorliegende 3. Auflage von "Neuropädiatrie – Evidenzbasierte Therapie" ist ein gelungenes Standardwerk für all jene, die Patientinnen und Patienten mit neuropädiatrischen Krankheitsbildern oder auch solchen aus angrenzenden Gebieten betreuen. Es ist uneingeschränkt zu empfehlen", so der Gesamteindruck des Rezensenten.
Anzeige
Aktuelles Heft
CME-Fortbildung Neonatale Cholestase – Diagnostik, Differenzialdignostik und Therapie

Weitere Themen:
  • Grobmotorisch ungeschickt?
  • Influenzaimpfung
  • Nierenerkrankungen
  • Überraschungen in der Kinder-Gastroskopie
  • Leitlinie Enuresis