Sozialpädiatrie
Tagung

Damit Armut nicht krank macht – über starke Familien zu gesu...

Bei der zweiten gemeinsamen Tagung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Gesundheit & Frühe Hilfen (BAG GfH) stand ein Dauerbrenner im Fokus: die immer noch wachsende relative Armut von Kindern und ihren Familien in Deutschland. Doch was kann man dagegen tun?
Medizinstudium und Ausbildung

Interpret2Improve

Verbesserte Kommunikation mit Patienten durch Erkennen von Sprachdifferenzen und kompetente Zusammenarbeit mit Dolmetschenden im interprofessionellen Team: das soll das Seminar "Interpret2Improve" erreichen. Eine Idee, die mit dem Preis "Transkulturelle Pädiatrie" ausgezeichnet wurde.
ISSOP-Jahreskongress

Nachhaltigkeit, Entwicklungsförderung und Fürsorge

Der Jahreskongress der International Society for Social Pediatrics and Child Health (ISSOP) fand 2018 erstmals in Deutschland statt - mit rund 200 Teilnehmern aus 30 Nationen und einem bunten Themenmix. Ein Bericht.
Verhaltensauffälligkeiten

Kritik am Film "Elternschule"

Die DGSPJ und Bundesarbeitsgemeinschaft Stationäre Sozialpädiatrie beziehen kritisch Stellung. Der Film sei in seiner extremen Einseitigkeit nicht geeignet, um ein Bild für differenziertes und fundiertes therapeutisches Vorgehen zu geben.
Erfolgreiche Informationskampagne

Dein Ticket zur J1-Untersuchung

"Dein Ticket zur J1 Untersuchung" ist eine Informationskampagne in Bayern, die umgesetzt wurde, um die Teilnahmeraten an der J1-Untersuchung zu steigern. Und das ist gelungen. Dafür sind die Autoren bei der Jahrestagung der DGSPJ 2018 in Leipzig mit dem Posterpreis der Fachgesellschaft ausgezeichnet worden.
Kinder- und Jugendhilfe

Der Weg zur Reform des SGB VIII

Der lange Weg zur Reform des Kinder- und Jugendhilfegesetztes (SGB VIII) mit Berücksichtigung der Inklusion - ein Sachstandsbericht der DGSPJ.
Misshandlung und Missbrauch

S3-Kinderschutzleitlinie im Konsentierungsprozess!

Kindesmisshandlung, Vernachlässigung und sexueller Missbrauch: Um diese Themen geht es im Wesentlichen in der Kinderschutzleitlinie. Welche Ziele verfolgt die Leitlinie genau und wie ist der Stand der Dinge? Eine Übersicht von Ute Thyen und Andreas Oberle.
Pädiatrische Kompetenz

Im Inklusionsprozess weitgehend außen vor

Das Thema Inklusion ist von der Politik und der Pädagogik stark vereinnahmt worden und wird ohne entsprechende Ressourcen und weitgehend unter Ausschluss der Pädiater umgesetzt. Auf der Strecke bleiben dabei gerade Kinder und junge Menschen, die von der Inklusion besonders profitieren sollten.
Contra U3-Betreuung in Kitas

"Chronische Stressbelastung mit Folgen"

Über die Frage nach der optimalen Betreuung von Kindern in den ersten Lebensjahren wird viel und kontrovers diskutiert. So gibt es zur U3-Betreuung in Kitas unterschiedliche Ansichten. Im Beitrag von Rainer Böhm geht es um die Contra-Position.
Pro U3-Betreuung in Kitas

"In Kitas gut aufgehoben"

Über die Frage nach der optimalen Betreuung von Kindern in den ersten Lebensjahren wird viel und kontrovers diskutiert. So gibt es zur U3-Betreuung in Kitas unterschiedliche Ansichten. Im Beitrag von Ulrike Horacek geht es um die Pro-Position.
Große Koalition

Pläne gegen Kinderarmut greifen nicht

Fast jedes vierte Kind in Deutschland lebt nach neuesten Zahlen in Armut. Deshalb sollte die Verringerung von Kinderarmut oberstes Ziel der Bundesregierung sein, wie sie es auch im Koalitionsvertrag festgeschrieben hat, fordert der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB).
Kindernetzwerk e. V.

Was erwartet die Elternselbsthilfe von den SPZ

Das Kindernetzwerk e. V. als ein wichtiger Vertreter der Elternselbsthilfe hat mit Familien gesprochen, die jahrelange Erfahrungen mit Ärzten, Verordnungen und Therapien in Sozialpädiatrischen Zentren (SPZ) haben. Was läuft gut, wo sind Verbesserungen gewünscht?
Aktuelles Heft
  • Kindergesundheits­fachkräfte in KItas
  • Prävention nach Migration
  • Typ-1-Diabetes
  • Therapieresistente Epilepsien
  • Muskelprobleme
  • J1-Untersuchung