Aktuelle Meldungen
Terminservice- und Versorgungsgesetz

Gefährdet TSVG die Versorgung von Kindern?

Im Rahmen der laufenden politischen Beratungen zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) warnen die Kinder- und Jugendärzte vor den gravierenden Folgen des Gesetzes für Kinder und Jugendliche.
Neue Videoclips

Wie schütze ich Kinder vor Vergiftungen?

Rund 45 Sekunden reichen, um sein Kind vor Vergiftungen zu schützen. Die neuen Videoclips der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V. kommen schnell auf den Punkt.
Materialien und Hintergründe
Suchen und finden

Archiv

Sie suchen zu einem bestimmten Thema oder erinnern sich an einen bestimmten Artikel - da war doch was? Dann sind Sie hier richtig.
Downloads

Materialien für den Kinderarzt

Sie möchten für sich, einen Kollegen oder Ihre Patienten etwas herunterladen oder ausdrucken? Hier finden Sie Adressen, Merkblätter und vieles mehr.
Aus der Zeitschrift
Checkliste

Muskelprobleme – könnte es McArdle sein?

Faulheit, Unsportlichkeit, Wachstumsschmerzen, chronisches Erschöpfungssyndrom und Co: Das sind häufige Fehldiganosen bei Kindern mit Morbus McArdle, einer metabolischen Erkrankung. Eine Checkliste mit typischen Symptomen soll bei der Diagnose helfen.
Infektionen

3 Fälle aus der Praxis

Tollwut vier Wochen nach Hundebiss? MRSA-Besiedelung – was tun? Bläschen im Gesicht – was kann das sein? Die beiden Infektiologie-Experten OA Dr. Friedrich Reichert und Professor Dr. Markus Rose vom Olgahospital, Klinikum Stuttgart, stellen drei kleine Kasuistiken aus dem pädiatrischen Alltag vor.
Pharmakoresistente Epilepsien

Eine Herausforderung für jeden Kinderarzt

Eine Epilepsie ist in der Pädiatrie nicht selten. In einigen Fällen erweist sie sich als pharmakoresistent. Welche Folgen kann das für den Patienten haben, welche Therapiealternativen gibt es?
Tagung

Damit Armut nicht krank macht – über starke Familien zu gesu...

Bei der zweiten gemeinsamen Tagung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Gesundheit & Frühe Hilfen (BAG GfH) stand ein Dauerbrenner im Fokus: die immer noch wachsende relative Armut von Kindern und ihren Familien in Deutschland. Doch was kann man dagegen tun?
Gesundheitsbedarfe von Kita-Kindern

Vorsorge, Fürsorge, Versorgung

Ein Plädoyer der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ) für den Einsatz von Kindergesundheitsfachkräften in Kitas.
Präventionsprojekt

ERSTE SCHRITTE für Kinder mit Migrationshintergrund: Teil II

ERSTE SCHRITTE ist ein Frühpräventionsangebot für Kleinkinder mit Migrationshintergrund. Im zweiten Teil geht es um die Prävention der Weitergabe von Traumatisierungen und belastenden Migrationserfahrungen sowie um erste Ergebnisse. Im ersten Teil ging es um die Konzeption und Umsetzung des Projektes.
Präventionsprojekt

ERSTE SCHRITTE für Kinder mit Migrationshintergrund: Teil I

ERSTE SCHRITTE ist ein Frühpräventionsprojekt für Kleinkinder mit Migrationshintergrund. Im ersten Teil geht es um die Konzeption und Umsetztung. Im zweiten Teil geht es dann um die Prävention der Weitergabe von Traumatisierungen und belastenden Migrationserfahrungen sowie erste Ergebnisse.
Verhaltensauffälligkeiten

Kritik am Film "Elternschule"

Die DGSPJ und Bundesarbeitsgemeinschaft Stationäre Sozialpädiatrie beziehen kritisch Stellung. Der Film sei in seiner extremen Einseitigkeit nicht geeignet, um ein Bild für differenziertes und fundiertes therapeutisches Vorgehen zu geben.
Länderspezifische Regelungen

Medizin trifft Pädagogik

Lehrer werden im Alltag immer häufiger auch mit komplexen chronischen Erkrankungen konfrontiert. Welche Regelungen für die medikamentöse Notfallversorgung von Schülern durch ihre Lehrer gibt es in Deutschland?
Erkrankungen der Atemwege

Pfeifende Atemgeräusche jenseits von Infektkrupp und Co.

In der täglichen Praxis sind Atemnebengeräusche beim Einatmen nicht nur bei Infektkrupp und Aspirationsereignissen von Bedeutung. Ursache könnte auch eine laryngopharyngeale Refluxerkrankung (LPRD) sein.
Der lange Weg zur Diagnose

Mädchen mit Kleinwuchs und auffälligem Gangbild

Der Fall eines 16-jähriges kleinwüchsigen Mädchens mit watschelndem Gangbild wird vorgestellt. Das Kind ist schon seit dem 3. Lebensjahr auffällig. Weitere Untersuchungen und die Symptomkombination führen schließlich zur Diagnose: Morbus Morquio.
Aktuelles Heft
  • Neurodermitis
  • Kleinwuchs und Gangstörung
  • Neonatale Cholestase
  • Medikamentöse ­Notfallversorgung von Schülern durch Lehrer
  • U3-Betreuung in ­Kitas: Pro & Contra