Aktuelle Meldungen
Influenza- und Pneumokokken-Imfpung

Positive Effekte bei kardiovaskulären Erkrankungen

Laut einer Übersicht liegen mehrere Studien vor, die einen protektiven, positiven Effekt der Influenza- bzw. Pneumokokken-Impfung bei Patienten mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zeigen. Welche Bedeutung das hat, erklärt Professor Markus Knuf.
Materialien und Hintergründe
Suchen und finden

Archiv

Sie suchen zu einem bestimmten Thema oder erinnern sich an einen bestimmten Artikel - da war doch was? Dann sind Sie hier richtig.
Newsletter und Downloads

Service für den Kinderarzt

Sie möchten alle 14 Tage mit aktuellen Meldungen auf dem Laufenden gehalten werden? Oder Sie suchen nützliche Adressen, Merkblätter etc. für sich oder Ihre Patienten? Dann sind Sie hier richtig.
DGSPJ

Herausgebende Fachgesellschaft

Die Zeitschrift Kinderärztliche Praxis ist seit vielen Jahren das offizielle Organ der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin е. V. (DGSPJ).
Aus der Zeitschrift
Buchrezension

Psychotherapie im Kindesalter

Die Autorin beschreibt in dem Buch die 2-jährige tiefenpsychologisch-analytische Behandlung eines 8-jährigen Mädchens mit der Symptomatik einer ADHS und zeigt, dass keineswegs eine medikamentöse Behandlung notwendig ist.. "Das Buch kann ein Weg sein, mehr Interesse und Verständnis für psychodynamische Therapieformen zu wecken, was dem mehr allgemein gehaltenen Titel nicht unbedingt zu entnehmen ist", so der Rezensent.
Ethik des Enhancements

Den Körper verschönern

Eine 16-Jährige bitte Sie als Vater oder als Arzt, sie bei der Durchführung einer Schönheitsoperation zu unterstützen. Zustimmen oder lieber nicht? Und welche Begründung und Empfehlung könnten Sie geben?
Jugendmedizin

Ästhetisch-plastische Chirurgie

Abstehende Ohren, Gynäkomastie und Co.: "Schönheitsoperationen" werden in diesem Alter vor allem zur Funktionsverbesserung und seltener aus ästhetischen Gründen durchgeführt. Was ist rechtlich, psychologisch und praktisch zu beachten?
Aktueller Stand

Zusatzweiterbildung Spezielle Sozialpädiatrie

Geplant ist es, eine berufsbegleitende Zusatzweiterbildung zu entwicklen und einzureichen. Der aktuelle Entwurf kann jedoch noch nicht zur öffentlichen Diskussion gestellt werden. Hintergründe und Ausblicke dazu liefert der folgende Beitrag.
Buchrezension

Cerebral Palsy

"Den Autoren ist es gelungen, dem Leser eine aktuelle wissenschaftliche Bestandsaufnahme dieses Krankheitsbildes zu verschaffen", so das Fazit der Rezensentin.
Mobbing in der Schule

Eine interdisziplinäre Herausforderung?

Was ist Mobbing, was nicht? Welche Warnsignale für Mobbing gibt es? Und welche Rolle und Handlungsmöglichkeiten haben Sie als Pädiater? Antworten auf diese Fragen sowie ein Fallbespiel finden Sie in dieser Übersicht.
Neuauflage der Leitlinie

Sozialpädiatrische Nachsorge extrem unreifer Frühgeborener

Wie kann man mögliche Folgen und Risiken rechtzeitig erkennen? Was ist in welchem Alter des Kindes zu beachten? Dr. Carsten Wurst stellt die wesentlichen neuen Aspekte der für jeden Kinderarzt relevanten Thematik dar.
Pro- oder Contra? Sowohl als auch!

Einführung einer Impfpflicht

Auf dem Kongress für Kinder- und Jugendmedizin im September 2018 in Leipzig haben Ulrich Heininger und Axel Iseke im Format der "Sozialpädiatrischen Kontroversen" ein Streitgespräch zum Thema Für und Wider einer Impfpflicht in Deutschland geführt.
Interdisziplinärer Marktplatz

8. Forum Sozialpädiatrie

Das Forum ist ein heute weithin anerkannter interdisziplinärer Marktplatz nicht nur für Kinder- und Jugendärzte. Die diesjährige Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema Kinderschutz war nicht nur für Sozialpädiater ein voller Erfolg.
Prävention

Reisen mit Kindern: gesundheitliche Aspekte

Reisen mit Kindern bringen gesundheitliche Herausforderungen mit sich, die eine rechtzeitige Planung und gezielte Prävention sinnvoll machen. Auf einem Symposium des Freundeskreises der Stiftung Kindergesundheit ging es daher ums Impfen, die Reiseapotheke, Flugreisen, Ernährung, Sonnenschutz und mehr.
Praxiskolumne

Smartphones und die Dementoren

Die vielen Bildschirmgeräte, die wir und unsere Kinder heute nutzen, machen den Kopf leer, rauben Zeit und hinterlassen im schlimmsten Fall leere Hüllen - ähnlich wie es die Dementoren bei "Harry Potter" tun, findet Kinderarzt Stephan Nolte - und gibt Empfehlungen zum Medienkonsum bei Kindern.
Aktuelles Heft
  • Jugendmedizin
  • Masern: Impfpflicht?
  • Neue Leitlinie: Nachsorge Frühgeborener
  • Reisen mit Kindern