Thema: Artikel des Monats
Fütterstörungen

Kultursensible sozialpädiatrische Versorgung

Die Behandlung frühkindlicher Fütterstörungen findet zunehmend auch bei Kindern mit Migrationshintergrund statt. Hier sind die unterschiedlichen Ernährungspraktiken, Eltern-KInd-Interaktionen, Normvorstellungen etc. zu berücksichtigen. Wie ein kultursensibler Ansatz gelingen kann, zeigt dieser Beitrag - auch anhand von zwei Fallbeispielen.
Nutzen und Finanzierung

Therapeutisches Reiten

Ein "Angebot zur Unterstützung im Alltag" für Kinder mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen.
Epilepsie

Alltag mit Epilepsie

Im Alltag entscheidet sich, ob ein Leben mit Epilepsie gut gelingt, ob Teilhabe gelebt wird, ob Behandlungen, Förderung und Versorgung wirksam werden. Ein kleiner Einblick in die Vielfalt und die Anforderungen des Alltags mit Epilepsie - mit wertvollen Hilfen und Informationen für den Alltag.
IQ-Werte bei der Diagnose von Intelligenzminderungen

Die magische Grenze 70

Bei der Interpretation von IQ-Werten ist die Messgenauigkeit der Testverfahren zu berücksichtigen. Die Testauswahl kann das Testergebnis maßgeblich beeinflussen. Der folgende Beitrag gibt Hilfestellungen zum Umgang mit IQ-Werten in der diagnostischen Praxis.
Neurologische Erkrankungen

Restless-Legs-Syndrom im Kindes- und Jugendalter

Einen Überblick über Symptomatik, Diagnostik und Therapie des Restless-Legs-Syndroms (RLS) gibt der folgende Artikel.
Adipositas bei Kindern und Jugendlichen

Checken Sie die Baustellen!

Frühzeitiges, möglicherweise sogar präventives Handeln ist gerade bei den "Kleinen" besonders effektiv. Jugendliche brauchen dabei häufig eine andere Ansprache. In der Praxis gut einsetzbar ist die Babeluga-Baustellen-Methode.
Wie viel Diagnostik ist nötig?

Abklärungen bei chronischen Schmerzen

Unerklärliche chronische Schmerzen sind nicht nur für die Patienten und ihre Familien Anlass zu großer Sorge, nicht selten fürchten auch die behandelnden Kinderärzte bei der Diagnose etwas zu verpassen. Wie geht man damit in der Praxis um? Wir fragten Ärztinnen und Ärzte verschiedener Fachrichtungen.
Schlafstörungen

Melatonin im Kindes- und Jugendalter

Wann genau kann Melatonin bei Kindern und Jugendlichen mit Schlafstörungen eingesetzt werden? Auf jeden Fall sollte die Behandlung zeitlich begrenzt werden. Eine Übersicht mit Dosierungshinweisen und vielen Praxistipps.
Prävention

Rolle der BZgA für die Gesundheit von Kindern/Jugendlichen

Prävention, Gesundheitsförderung und die Gesundheitskommunikation sind die prioritären Aufgaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Wie geht sie dabei vor, welche Informationen und Angebote zu pädiatrisch relevanten Themen gibt es? Eine Übersicht.
Mobbing in der Schule

Eine interdisziplinäre Herausforderung?

Was ist Mobbing, was nicht? Welche Warnsignale für Mobbing gibt es? Und welche Rolle und Handlungsmöglichkeiten haben Sie als Pädiater? Antworten auf diese Fragen sowie ein Fallbespiel finden Sie in dieser Übersicht.
Gesundheitsbedarfe von Kita-Kindern

Vorsorge, Fürsorge, Versorgung

Ein Plädoyer der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ) für den Einsatz von Kindergesundheitsfachkräften in Kitas.
Länderspezifische Regelungen

Medizin trifft Pädagogik

Lehrer werden im Alltag immer häufiger auch mit komplexen chronischen Erkrankungen konfrontiert. Welche Regelungen für die medikamentöse Notfallversorgung von Schülern durch ihre Lehrer gibt es in Deutschland?
Multiresistente Erreger

Infektionspräventives Vorgehen bei Nachweis von MRGN

Werden multiresistente Erreger bei einem Kind nachgewiesen, bietet die Basishygiene die beste Infektionsprävention. Was hat es damit im Einzelnen auf sich? Und was ist z. B. bei Besuchen in der kinderärztlichen Praxis zu beachten?
Häufiges Krankheitsbild

Eisenmangel und Eisenmangelanämie

Eisenmangel und Eisenmangelanämie gehören zu den weltweit häufigsten Krankheiten im Kindes- und Jugendalter. Wie sieht das klinisches Bild, die Diagnostik und die Therapie aus? Ein Überblick mit Fallbespiel.
Wahrnehmungsstörungen

Auditive Wahrnehmung und Verarbeitung und deren Störungen

Kinder mit Funktionsstörungen in der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung können normal peripher hören, doch die gehörten Signale nicht korrekt wahrnehmen. Wie wirkt sich das aus und welche Therapiemöglichkeiten gibt es?
Begutachtung der Glaubhaftigkeit

Wird das Kind sexuell missbraucht?

Worauf können Kinderärzte achten, wenn Sie mit dem Verdacht des sexuellen Missbrauchs konfrontiert sind? Liegen keine eindeutigen Beweise für einen Missbrauch vor, wir ein Glaubhaftigkeitsgutachten erstellt. Wie funktioniert das?
Der diagnostische Blick

Beidseitige Sehminderung und Gesichtsfeldeinschränkung

Ein Fallbeispiel aus der Ophthalmologie - an welche Erkrankung ist hier zu denken? Die Autoren stellen den Befund, Symptome, Verlauf und Behandlung einer seltenen Erkrankung dar.
Onkologie

Frühsymptome bei Malignomen im Kindesalter

Die Prognose eines krebskranken Kindes hängt wesentlich vom Erstkontakt beim niedergelassenen Kinderarzt ab. Was also ist wichtig für die kinderärztliche Praxis? Stefan Burdach nennt die 5 Schwabinger Regeln.
Mikrobiomforschung

Vom Schnupfen zur chronisch entzündlichen Darmerkrankung

Der Einfluss einer antibiotischen Therapie auf das intestinale Mikrobiom ist nicht prinzipiell reversibel und der entstehende Schaden auf dieses vulnerable Ökosystem bislang unzureichend verstanden.
Kindergesundheit

Entwicklungsförderung im Kindergarten – was ist evidenzgesic...

Entwicklungsförderung im Kindesalter kann nicht von Gesundheitsförderung getrennt werden. Wie steht es zum Beispiel um die Förderung im Kiga in den Teilbereichen Bewegung und Sprache? Welche Interventionen waren bisher erfolgreich?