Fortbildung
Atemwegsinfektionen

Pertussis – eine "Kinderkrankheit" im Wandel

Pertussiserkrankungen nehmen in den letzten Jahren zu. Gefährdet sind insbesondere Neugeborene und Säuglinge im ersten Lebensjahr. Nachweis, Impfstrategien und aktuelle Empfehlungen.
Atemwegsinfektionen

Ambulant erworbene Pneumonien

Die Diagnose und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Pneumonien zählt weiterhin zu den Kernaufgaben in der Pädiatrie. Wichtige Fragen in diesem Zusammenhang beantwortet Christian Walter.
Nachgefragt

Allergien – 3 Fragen aus der Praxis

Lässt sich ein Etagenwechsel wirklich vorbeugen? Wachsen sich Allergien aus? Antworten hat Dr. Jens Gierich, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Allergologie und Kinder-Pneumologie.
Krebserkrankungen

ZNS-Tumoren im Kindesalter

Zunehmender Kopfumfang, gespannte Fontanelle, Kopfschmerzen, Nüchternerberechen etc.: Da die Symptomatik beim Kind oft unspezifisch ist, werden immer noch viele Kinder erst spät mit einem Hirntumor diagnostiziert.
Tuberkulose

Neue Herausforderungen durch eine alte Erkrankung

Die Inzidenz der Tuberkulose nimmt bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund deutlich zu. Wie sollte untersucht werden? Welche Möglichkeiten der Prophylaxe, Prävention und Therapie gibt es? Ein Überblick.
Aktueller Stand

Inklusive Bildung in den Ländern der Bundesrepublik Deutschl...

Wie entwicklen sich die einzelnen Länder? Eine allgemeine Einschätzung und ausgewählte Aspekte inklusiver Bildungsangebote in den allgemeinen Schulen.
Mikrobiomforschung

Vom Schnupfen zur chronisch entzündlichen Darmerkrankung

Der Einfluss einer antibiotischen Therapie auf das intestinale Mikrobiom ist nicht prinzipiell reversibel und der entstehende Schaden auf dieses vulnerable Ökosystem bislang unzureichend verstanden.
Neue Möglichkeiten

Standardisierte Entwicklungsbeobachtung im Kindergarten

Das EDI (Early Development Instrument) ist eine vielversprechnende neue Option in der Entwicklungsbeobachtung. Welche Möglichkeiten es als Ergänzung zu den Vorsorgeuntersuchungen eröffnen könnte, lesen Sie in diesem Beitrag.
Kinder mit chronischen Erkrankungen

Das internationale Modell der School Health Nurse

Schulgesundheitsfachkräfte können die Gesundheitsversorgung und -förderung für chronisch kranke Kinder in der Schule unterstützen. In einigen Ländern gibt es die School Health Nurse bereits, in Hessen und Brandenburg laufen derzeit Modellprojekte.
Beispiel Einschulungsalter

Gesundheitsrisiken durch bildungspolitische Entscheidungen

Die Stichtage zur Einschulung variieren von Bundesland zu Bundesland. Welche Auswirkungen hat eine frühere Einschulung auf die Bildungslaufbahn und die gesundheitlich Entwicklung, z. B. beim Thema ADHS?
Kindergesundheit

Entwicklungsförderung im Kindergarten – was ist evidenzgesic...

Entwicklungsförderung im Kindesalter kann nicht von Gesundheitsförderung getrennt werden. Wie steht es zum Beispiel um die Förderung im Kiga in den Teilbereichen Bewegung und Sprache? Welche Interventionen waren bisher erfolgreich?
Stellungnahme

Tauchen von Kindern und Jugendlichen mit ADHS

Dürfen/sollen Kinder mit ADHS tauchen? Die Stellungnahme der AG Kinder- und Jugendtauchen der Gesellschaft für Pädiatrische Sportmedizin soll Betroffenen und Tauchärzten eine Entscheidungshilfe an die Hand geben.
Aktuelles Heft
Kindergesundheit in Bildungseinrichtungen Entwicklungsrisiken und Entwicklungsförderung
  • im Kindergarten
  • in der Schule