Fortbildung
Kinder und Medien

Das Bildungssystem Kita im digitalen Wandel

Wie lassen sich digitale Medien in Kitas sinnvoll einsetzen? Digitale Transformation des Bildungssystems Kita: Wo sind die wichtigsten Stellschrauben? Antworten auf diese und andere Fragen liefert der folgenden Artikel - und nennt auch erste Erkenntnisse aus Modellprojekten.
Scharlach und andere Infektionen

Altes und Neues zu Streptokokkenerkrankungen

Infektionen durch ß-hämolysierende Streptokokken der Gruppe A sind bei Kindern häufig und äußern sich z. B. als Scharlach. Um Scharlach früher und heute, das Erscheinungsbild, Komplikationen und die Behandlung bzw. Behandlungsnotwendigkeit geht es im folgenden Beitrag.
Schulungungsprogramm

ModuS: Fit für ein besonderes Leben

Ein modulares Schulungsprogramm für chronisch kranke Kinder, Jugendliche und deren Familien (ModuS). Aufbau, Inhalte, Ziel und bisherige Erfahrungen.
Patientenschulungen

Praxistipps vom Kompetenznetz Patientenschulung (KomPaS)

Viele Behandlungsteams spielen mit dem Gedanken, Schulungen für ihre Patienten anzubieten. Bis ein Programm vorliegt und anerkannt ist, kostet es viel Zeit und Arbeitseinsatz. Der folgende Text liefert Informationen und Tipps zur Vereinfachung dieses Prozesses.
Kind und Medien

Digitale Spielzeuge, Bildschirme und Kindergesundheit

Früher Medienkonsum steht in Zusammenhang mit vermehrten verhaltensbezogenen und emotionalen psychischen Problemen im Laufe der weiteren Entwicklung. Auch viele digitale Spielzeuge und Kinder-Apps bergen Risiken, wie die Autoren an konkreten Beispielen zeigen.
Nachgefragt

Seltene Erkrankungen – Fragen aus der Praxis

Seltene Krankheiten sind nun mal selten, entsprechend schwierig ist es auch für den erfahrenen Kinderarzt, sie überhaupt zu erkennen. Bei welchen Symptomen sollte ein Kinderarzt hellhörig werden? Und wenn ein Verdacht besteht, was dann? Antworten hat Dr. Christina Lampe.
Jugendmedizin

Schulabsentismus

Es gibt unterschiedliche Gründe für eine Schulvermeidung: Schulangst, Schulphobie, Schulschwänzen oder Fernhalten. Der folgende Beitrag liefert Konzepte und Lösungsansätze für ein vielschichtiges Problem. Und er zeigt, welche Rolle der Kinderarzt dabei hat.
Interview zur Kinderschlafmedizin

"Fernseher, Handy und Co. gehören nicht ins Schlafzimmer!"

Was gibt es Neues in der Kinderschlafmedizin? Was ist in der Praxis zu beachten? Wir haben nachgefragt bei Prof. Dr. med. Ekkehart Paditz aus Dresden.
Nachgefragt

HPV-Impfung - Fragen aus der Praxis

Die STIKO hat im Sommer 2018 die Standardimpfung gegen Humane Papillomviren (HPV) für Jungen beschlossen. Die Empfehlung für die HPV-Impfung von Mädchen bleibt unverändert. Was gibt es dazu in der kinderärztlichen Praxis zu beachten? Antworten auf diese und andere Fragen hat Dr. Christoph Bornhöft.
Ethik des Enhancements

Den Körper verschönern

Eine 16-Jährige bitte Sie als Vater oder als Arzt, sie bei der Durchführung einer Schönheitsoperation zu unterstützen. Zustimmen oder lieber nicht? Und welche Begründung und Empfehlung könnten Sie geben?
Jugendmedizin

Ästhetisch-plastische Chirurgie

Abstehende Ohren, Gynäkomastie und Co.: "Schönheitsoperationen" werden in diesem Alter vor allem zur Funktionsverbesserung und seltener aus ästhetischen Gründen durchgeführt. Was ist rechtlich, psychologisch und praktisch zu beachten?
"Hirndoping"

Neuroenhancement bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Pharmakologisches Neuroenhancement - umgangssprachlich auch Hirndoping - bezeichnet den Versuch gesunder Menschen, die Leistungsfähigkeit des Gehirns und/oder ihr psychisches Wohlbefinden durch die Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten oder illegalen Stimulanzien zu verbessern. Ein Trend?
Aktuelles Heft
  • Schwerpunkt: Kinder und Medien
  • Schulungsprogramm ModuS
  • Interview: Kinderschlafmedizin
  • Seltene Erkrankungen