Fortbildung
Länderspezifische Regelungen

Medizin trifft Pädagogik

Lehrer werden im Alltag immer häufiger auch mit komplexen chronischen Erkrankungen konfrontiert. Welche Regelungen für die medikamentöse Notfallversorgung von Schülern durch ihre Lehrer gibt es in Deutschland?
Erkrankungen der Atemwege

Pfeifende Atemgeräusche jenseits von Infektkrupp und Co.

In der täglichen Praxis sind Atemnebengeräusche beim Einatmen nicht nur bei Infektkrupp und Aspirationsereignissen von Bedeutung. Ursache könnte auch eine laryngopharyngeale Refluxerkrankung (LPRD) sein.
Der lange Weg zur Diagnose

Mädchen mit Kleinwuchs und auffälligem Gangbild

Der Fall eines 16-jähriges kleinwüchsigen Mädchens mit watschelndem Gangbild wird vorgestellt. Das Kind ist schon seit dem 3. Lebensjahr auffällig. Weitere Untersuchungen und die Symptomkombination führen schließlich zur Diagnose: Morbus Morquio.
Hauterkrankungen

Neurodermitis im Kindesalter erkennen und behandeln

Wie unterscheidet sich das klinische Erscheinungsbild in den Altersgruppen? Was ist als Basistherapie empfehlenswert und was im akuten Schub? Antworten darauf und was sonst noch zu beachten ist, finden Sie im folgenden Beitrag.
Seltene Erkrankungen in der klinischen Praxis

Niemann-Pick Typ C

Auch für seltene Erkrankungen stehen zunehmend Therapien zur Verfügung. Wichtig ist eine frühe Diagnose. Morbus Niemann-Pick Typ C ist eine seltene Stoffwechselerkrankung, die sich mit verschiedenen Symptomen in verschiedenen Lebensaltern manifestiert. Bei einem Neugeborenen mit cholestatischem Ikterus an Niemann-Pick denken!
Impfviren

Mutter ist schwanger – dürfen die Kinder geimpft werden?

Kann man sich an "Impfmasern, -röteln oder -varizellen" infizieren? Diese Frage stellen insbesondere schwangere Frauen häufiger. Dürfen also Kinder einer schwangeren Frau geimpft werden? Wogegen? Wogegen nicht?
Fragen aus der Praxis

Beikost: wann, was, wie?

Häufig gestellte Fragen zur Beikost und Antworten aus dem "Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr" – zusammengestellt von der wissenschaftlichen Leiterin des Forschungsdepartments Kinderernährung der Universitäts-Kinderklinik Bochum, Professor Mathilde Kersting.
Multiresistente Erreger

MRSA-Dekolonisationsbehandlung bei Kindern

Bei Kindern, die im ambulanten Umfeld wegen Nachweis von Methicillin-resistentem S. aureus (MRSA) vorgestellt werden, ist zwischen Infektion und Besiedlung zu unterscheiden. Welche Maßnahmen sind wann angezeigt, welche Hygienenmaßnahmen gelten z. B. in der Kinderarztpraxis? Eine Übersicht mit Fallbeispielen.
Neonatologie

Ausbruchsmanagement von multiresistenten Erregern

Insbesondere Frühgeborene haben ein besonders hohes Gefährdungspotenzial, was sowohl Kolonisationen als auch nachfolgende Infektionen mit multiresistenen Erregern (MRE) betrifft. Was ist auf neonatologischen Intensivstationen zu beachten?
Chronisch kranke Kinder und Jugendliche

Management von MRE-Nachweisen

Multiresistente Erreger (MRE) sind ein zunehmendes Problem in allen Bereichen der Medizin. Welche Maßnahmen sind sinnvoll, um diese Infektionen zu bekämpfen, welche eher nicht?
Multiresistente Erreger

Infektionspräventives Vorgehen bei Nachweis von MRGN

Werden multiresistente Erreger bei einem Kind nachgewiesen, bietet die Basishygiene die beste Infektionsprävention. Was hat es damit im Einzelnen auf sich? Und was ist z. B. bei Besuchen in der kinderärztlichen Praxis zu beachten?
Wie lautet Ihre Diagnose?

Vegetarische und vegane Ernährung bei Kindern

Wie wirkt sich eine vegane Ernährung der Mutter auf ein gestilltes Kind aus? Ist eine vegetarische oder vegane Ernährung für Kinder aus ernährungswissenschaftlicher Sicht empfehlenswert, und was ist ggf. zu beachten? Eine Übersicht mit Fallbeispiel.
Aktuelles Heft
  • Neurodermitis
  • Kleinwuchs und Gangstörung
  • Neonatale Cholestase
  • Medikamentöse ­Notfallversorgung von Schülern durch Lehrer
  • U3-Betreuung in ­Kitas: Pro & Contra