Fortbildung
Interview und Infos zu Michael Winterhoff

„Vulgäranalytische Einschätzung“

Der Psychiater Michael Winterhoff soll jahrelang Kinder mit Medikamenten ruhiggestellt haben. Die Kinderpsychiaterin Renate Schepker kritisiert Michael Winterhoffs Diagnosen.
Der diagnostische Blick

Frühgeborenes (31+2 SSW) mit progredientem Erbrechen

Der Kostaufbau bei einem Frühgeborenen - zunächst über Magensonde und begleitende teilparenterale Ernärung - konnte am 8. Lebenstag beendet werden. Am 23. Lebenstag zeigte der Patient erneut wiederholtes und im Verlauf zunehmendes Erbrechen. Außerdem: verringerte Stuhlmenge, weiches Abdomen, spärliche Darmgeräusche, ikterisches Hautkolorit. Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose?
Neufassung der Leitlinie

Differentialdiagnose der erworbenen und hereditären Neuropat...

Ziel dieser Leitlinie ist es, dem Leser Informationen über die differentialdiagnostische Abklärung zu geben und eine umfassende und gleichzeitig ökonomische Diagnose zu ermöglichen. Unter Anwendung der Delphi-Methodik haben die Autoren in einem formalen Konsensverfahren 29 Praxisempfehlungen entwickelt. Einge der wichtigsten Empfehlungen im Überblick.
Leitlinien

AWMF-Leitlinie Intelligenzminderung überarbeitet

Alles in allem ist die Leitlinie in der aktuellen Fassung für Praktiker handhabbarer geworden. Der Text ist auf die Hälfte reduziert, hat an Übersichtlichkeit und Praxisrelevanz gewonnen und berücksichtigt wichtige Neuerungen.
Hirntumore im Kindes- und Jugendalter

Teil 2: Spezielle Pädiatrische Neuroonkologie

Niedrig- und hochgradige Gliome, Medulloblastome, Ependymome, Keimzelltuore etc.: In diesem Teil 2 geht es um Charakteristiska und Diagnose bestimmter ZNS-Tumore im Kindes- und Jugendalter. Entsprechend der Diagnose erfolgt eine risikoadaptierte multimodale Behandlung.
COVID-19-Pandemie

Entwicklungsprobleme bei Schulneulingen nachweisbar

In einem Kollektiv von Schulneulingskindern mit erhöhtem gesundheitlichen und/oder sozialen Risiko wurde die Entwicklung durch die COVID-19-Pandemie messbar gebremst. Besonders deutlich zeigt sich der Entwicklungsrückstand im Bereich Sprache.
Nachgefragt

Nahrungsmittelallergien – 3 Fragen aus der Praxis

Wie können Nahrungsmittelallergien identifiziert werden? Sind Imitationsmilchen (auf Basis von Hafer, Reis, Mandel etc.) eine Alternative, wenn auf Kuhmilch verzichtet werden muss? Kann man Nahrungsmittelallergien vorbeugen? Antworten auf diese und weitere Fragen hat Professorin Mathilde Kersting, Leiterin des Forschungsdepartments Kinderernährung (FKE) der Universitäts-Kinderklinik Bochum.
Atemwegsinfektionen

RSV: Aktueller Stand der Prävention

Die durch die Corona-Pandemie bedingten gesundheitspolitischen Maßnahmen haben mit ihrem Abklingen zwei Geburtsjahrgänge ohne hinreichendes physiologisches Immuntraining hinterlassen. Dies begünstigt im kommenden Winter vermehrte und schwerer verlaufende Atemwegsinfektionen. Welche Präventionsmöglichkeiten gibt es für wen?
Neue AWMF-S3-Leitlinie

Autismus-Spektrum-Störungen im Kindes-, Jugend- und Erwachse...

Mit dem 2. Teil "Therapie" ist die interdisziplinäre S3-Leitlinie "Autismus-Spektrum-Störungen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter" seit Mai 2021 komplett – wobei sich der erste Teil "Diagnostik" schon wieder in Überarbeitung befindet.
Drei Kasuistiken

Seltene Erkrankungen

Bei seltenen Erkrankungen führt meist erst ein Blick auf die Kombination mehrerer Symptome zur richtigen Diagnose. Drei kurze Kasuistiken zu drei seltenen Erkrankungen, vorgestellt von Dr. Christina Lampe und Dr. Christian Lampe vom Zentrum für seltene Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen am Universitätsklinikum Gießen.
Entwicklungsstörungen

Neue Terminologie für Sprachentwicklungsstörungen?

Sprachtherapeutisch-linguistische Fachkreise empfehlen für den deutschsprachigen Raum die Anpassung einer (von einem nicht repräsentativen internationalen Konsortium vorgeschlagenen) Änderung der Nomenklatur von Sprachstörungen im Kindesalter und deren diagnostischen Kriterien, insbesondere für Sprachentwicklungsstörungen. Mögliche Konsequenzen und aktueller Stand.
Entwicklungstest

Identifikation von Entwicklungs­störungen mit dem FREDI 0-3

Zur Früherkennung potenzieller Entwicklungsrückstände benötigt Fachpersonal aus (sozial-)pädiatrischen Einrichtungen zuverlässige und valide Testverfahren. In einer Studie wurde der allgemeine Entwicklungstest FREDI 0-3 geprüft.
Anzeige
Aktuelles Heft
Artikel des Monats:
  • Hirntumore, Teil 2

Weitere Themen:
  • COVID-19-assoziierte Schulprobleme
  • RSV-Prävention
  • Nahrungsmitttelallergien
  • Neue Leitlinien
  • Aktuelles vom Kongress