Aktuelle Meldungen
Nachsorge Frühgeborener

Große Herausforderung für Pädiater

Bei der Frühgeborenen-Nachsorge lässt die Kooperation mit den Kliniken und Sozialpädiatrischen Zentren oft sehr zu wünschen übrig.
www.familienplanung.de

Alltagsrelevante Infos für Schwangere mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen haben gerade bei der Geburt und in der ersten Zeit danach einen sehr spezifischen Informationsbedarf. Daher bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) jetzt online alltagsrelevante Informationen auch für Schwangere mit Behinderungen an.
Materialien und Hintergründe
Suchen und finden

Archiv

Sie suchen zu einem bestimmten Thema oder erinnern sich an einen bestimmten Artikel - da war doch was? Dann sind Sie hier richtig.
Downloads

Materialien für den Kinderarzt

Sie möchten für sich, einen Kollegen oder Ihre Patienten etwas herunterladen oder ausdrucken? Hier finden Sie Adressen, Merkblätter und vieles mehr.
Aus der Zeitschrift
Hauterkrankungen

Neurodermitis im Kindesalter erkennen und behandeln

Wie unterscheidet sich das klinische Erscheinungsbild in den Altersgruppen? Was ist als Basistherapie empfehlenswert und was im akuten Schub? Antworten darauf und was sonst noch zu beachten ist, finden Sie im folgenden Beitrag.
Seltene Erkrankungen in der klinischen Praxis

Niemann-Pick Typ C

Auch für seltene Erkrankungen stehen zunehmend Therapien zur Verfügung. Wichtig ist eine frühe Diagnose. Morbus Niemann-Pick Typ C ist eine seltene Stoffwechselerkrankung, die sich mit verschiedenen Symptomen in verschiedenen Lebensaltern manifestiert. Bei einem Neugeborenen mit cholestatischem Ikterus an Niemann-Pick denken!
Impfviren

Mutter ist schwanger – dürfen die Kinder geimpft werden?

Kann man sich an "Impfmasern, -röteln oder -varizellen" infizieren? Diese Frage stellen insbesondere schwangere Frauen häufiger. Dürfen also Kinder einer schwangeren Frau geimpft werden? Wogegen? Wogegen nicht?
Fragen aus der Praxis

Beikost: wann, was, wie?

Häufig gestellte Fragen zur Beikost und Antworten aus dem "Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr" – zusammengestellt von der wissenschaftlichen Leiterin des Forschungsdepartments Kinderernährung der Universitäts-Kinderklinik Bochum, Professor Mathilde Kersting.
Große Koalition

Pläne gegen Kinderarmut greifen nicht

Fast jedes vierte Kind in Deutschland lebt nach neuesten Zahlen in Armut. Deshalb sollte die Verringerung von Kinderarmut oberstes Ziel der Bundesregierung sein, wie sie es auch im Koalitionsvertrag festgeschrieben hat, fordert der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB).
Kindernetzwerk e. V.

Was erwartet die Elternselbsthilfe von den SPZ

Das Kindernetzwerk e. V. als ein wichtiger Vertreter der Elternselbsthilfe hat mit Familien gesprochen, die jahrelange Erfahrungen mit Ärzten, Verordnungen und Therapien in Sozialpädiatrischen Zentren (SPZ) haben. Was läuft gut, wo sind Verbesserungen gewünscht?
Multiresistente Erreger

MRSA-Dekolonisationsbehandlung bei Kindern

Bei Kindern, die im ambulanten Umfeld wegen Nachweis von Methicillin-resistentem S. aureus (MRSA) vorgestellt werden, ist zwischen Infektion und Besiedlung zu unterscheiden. Welche Maßnahmen sind wann angezeigt, welche Hygienenmaßnahmen gelten z. B. in der Kinderarztpraxis? Eine Übersicht mit Fallbeispielen.
Neonatologie

Ausbruchsmanagement von multiresistenten Erregern

Insbesondere Frühgeborene haben ein besonders hohes Gefährdungspotenzial, was sowohl Kolonisationen als auch nachfolgende Infektionen mit multiresistenen Erregern (MRE) betrifft. Was ist auf neonatologischen Intensivstationen zu beachten?
Chronisch kranke Kinder und Jugendliche

Management von MRE-Nachweisen

Multiresistente Erreger (MRE) sind ein zunehmendes Problem in allen Bereichen der Medizin. Welche Maßnahmen sind sinnvoll, um diese Infektionen zu bekämpfen, welche eher nicht?
Praxiskolumne

Lange Wege machen krank – und sie werden immer länger

Das Fortbewegen aus eigener Kraft - zu Fuß oder per Rad - ist eine der wichtigsten präventivmedizinischen Maßnahmen überhaupt, die früh geschult werden muss, findet Stephan Nolte - und beschreibt in seiner Praxiskolumne, wie Pädiater in der Praxis ihrer Verantwortung diesbezüglich gerecht werden können.
Multiresistente Erreger

Infektionspräventives Vorgehen bei Nachweis von MRGN

Werden multiresistente Erreger bei einem Kind nachgewiesen, bietet die Basishygiene die beste Infektionsprävention. Was hat es damit im Einzelnen auf sich? Und was ist z. B. bei Besuchen in der kinderärztlichen Praxis zu beachten?
Psychosomatik

Kinder- und Jugendärztetag 2018

Kinder und Jugendliche mit psychosomatischen Erkrankungen standen in diesem Jahr im Fokus der Veranstaltung. Die Rahmenbedingungen für die Behandlung psychosomatischer Erkrankungen müssen erheblich verbessert werden, wie der Bericht von Raimund Schmid zeigt.
Aktuelles Heft
  • Neurodermitis
  • Kleinwuchs und Gangstörung
  • Neonatale Cholestase
  • Medikamentöse ­Notfallversorgung von Schülern durch Lehrer
  • U3-Betreuung in ­Kitas: Pro & Contra