Aktuelle Stellungnahmen und Informationen pädiatrischer Fachgesellschaften. Reihenfolge nach Erscheinungstermin.

Nach den Sommerferien: Zurück in Schule und Kindergarten!

Gemeinsame Stellungnahme von Organisationen aus Medizin, Psychologie, Bildung, Erziehung und Ökonomie für eine kontrollierte Öffnung von Bildungs- und Betreuungsangeboten.

Quelle: DGKJ, 29.07.2020


SARS-CoV-2/COVID-19 und Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Aktualisierte Stellungnahme von DGPM, DGGG, DGPGM, DGPI und GNPI zu SARS-CoV-2/COVID-19 und Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Quelle: DGPI, 30.06.2020


Wiederaufnahme der Betreuung von Kindern im Vorschulalter

Stellungnahme der Kommission Frühe Betreuung und Kindergesundheit der DAKJ

Quelle: DAKJ, 25.05.2020


Kinder und Jugendliche in der COVID-19-Pandemie: Schulen und Kitas sollen wieder geöffnet werden. Der Schutz von Lehrern, Erziehern, Betreuern und Eltern und die allgemeinen Hygieneregeln stehen dem nicht entgegen

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), der Deutschen Akademie für Kinder und Jugendmedizin (DAKJ) und dem Berufsverband der Kinder und Jugendärzte in Deutschland (bvkj e.V.)

Quelle: DGPI, 19.05.2020


Hyperinflammationssyndrom im Zusammenhang mit COVID-19

Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) und der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie und Angeborene Herzfehler (DGPK)

Quelle: DGPI, 06.05.2020


Welche Grunderkrankungen legen Einschränkungen in der Teilnahme am Schulunterricht aufgrund der Corona-Pandemie nahe?

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) im Austausch mit den Konventgesellschaften und mit Unterstützung des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)

Quelle: DGKJ, 04.05.2020

Von der Politik vergessen?

Kinder und Jugendliche mit Behinderung dürfen nicht zu Verlierern der Corona-Pandemie werden. Stellungnahme des Institut für Sonderpädagogik der Pädagogischen Hochschule Heidelberg über Schüler*innen mit Behinderung im Spannungsfeld von Bildungsrecht und Gesundheit

Quelle: Pädagogische Hochschule Heidelberg , 30.04.2020


Durchführen von Vorsorgen und Impfungen sowie Behandlung kranker Kinder und Jugendlicher

Handlungsempfehlung des BVKJ-Bundesvorstands "Durchführen von Vorsorgen und Impfungen sowie Behandlung kranker Kinder und Jugendlicher"

Quelle: BVKJ, 28.04.2020


Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite

Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite Quelle: DAKJ, 28.04.2020


Masken bei Kindern? – Empfehlungen aus der Kinder- und Jugendmedizin

Kurzfristige Empfehlung der DGKJ zum Tragen von Masken bei Kindern zur Begrenzung der Ausbreitung des SARS-CoV-2

Quelle: DGKJ, 24.04.2020


Rechtliche FAQs für Kinder- und Jugendarztpraxen

Quelle: bvkj, 04.05..2020


Weitere Einschränkungen der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen

Stellungnahme der DAKJ zu weiteren Einschränkungen der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2)

Quelle: DAKJ., 20.04.2020


COVID-19 bei Kindern mit allergischen Erkrankungen

Stellungnahme der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e. V.

Quelle: idw, 14.04.2020


COVID-19 - Medikamentöse Therapie bei Kindern

Die DGKJ-Kommission für Arzneimittelsicherheit im Kindesalter (KASK) gibt Hinweise zur medikamentösen Therapie bei an COVID-19 erkrankten Kindern.

Quelle: DGKJ, 09.04.2020


Pädiatrische Kardiologie

Stellungnahme der DGPK zur aktuellen Situation bezüglich der Coronavirus Epidemie in Deutschland

Quelle: DGPK, 08.04.2020


Medikamentöse Behandlung von Kindern mit COVID-19

Stellungnahme der DGPI, GPP, API, GKJR und STAKOB zur medikamentösen Behandlung von Kindern mit COVID-19

Quelle: DGPI, 07.04.2020


COVID-19 Aufnahme-Meldung- und Entlass-Survey der DGPI

Die Deutsche Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie (DGPI) bittet um Ihre Mithilfe bei der Datensammlung von stationären COVID-19-Fällen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Machen Sie mit! Nicht-DGPI-Mitglieder können das Passwort unter der E-Mail-Adresse covid19-survey@dgpi.de anfordern.

Quelle: DGPI, 24.03.2020

Hierzu gibt es regelmäßige Survey-Ergebnisse auf der DGPI-Homepage


Umgang mit Neugeborenen SARS-CoV-2 positiver Mütter

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie (DGPI) im Einvernehmen mit der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) und der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)

Quelle: DGPI, 31.03.2020


Notbetreuung für psychisch kranke Kinder und Kinder psychisch kranker Eltern

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) zur Notwendigkeit der Notbetreuung von psychisch kranken Kindern und Kindern von psychisch kranken Eltern in Kindertagesstätten und Schulen während der Coronakrise.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs), 31.03.2020


SARS-CoV-2 und COVID-19 in der ambulanten Kinder- und Jugendmedizin

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) im Einvernehmen mit dem Berufsverband der Kind- und Jugendärzte (bvkj e.V.)

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e. V., 28.03.2020


Management von SARS-CoV-2-infizierten Neugeborenen und kranken Kinder

Infobaltt der Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin (GNPI)

Quelle: GNPI; 27.03.2020


Empfehlung zum Management von Patienten mit Verdacht auf die COVID-19-Erkrankung durch SARS-CoV-2

Empfehlung von 5 pädiatrischen Fachgesellschaften zum Management von Patienten mit Verdacht auf die COVID-19-Erkrankung durch SARS-CoV-2. Die Empfehlung wurde aktualisiert. Sollte sich die Situation verändern, wird die Empfehlung weiter modifiziert werden.

Quelle: Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), 21.03.2020


Heuschnupfen, Asthma oder Covid-19?

Schnupfen, Husten, Atemnot: Allergiepatienten fürchten COVID-19 Infektion. Das Allergiezentrum Wiesbaden hat daher die Unterschiede in den Symptomen bei Allergie/Asthma, Covid-19, Influenza und anderen viralen Infekten (Erkältungen) in einer Tabelle gegenübergestellt.

Quelle: Allergiezentrum Wiesbaden, 17.03.2020


Aktuelle Fallzahlen, Diagnostik, Hygienemaßnahmen, Therapie etc.

Das Robert Koch-Institut hält Fallzahlen und Hinweise tagesaktuell bereit


Leben retten – nur eine rasche „Notbremsung“ kann jetzt helfen

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) und Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM); 16.03.2020


Auch in Coronazeiten: Babys weiter stillen!

Empfehlungen der Stiftung Kindergesundheit zur richtigen Hygiene im Wochenbett und zu Hause.

Quelle: Stiftung Kindergesundheit; 16.03.2020


Coronavirus: Videosprechstunden unbegrenzt möglich

Ärzte und Psychotherapeuten können ihren Patienten jetzt öfter eine Videosprechstunde anbieten. Angesichts der weiteren Ausbreitung des Coronavirus haben KBV und GKV-Spitzenverband die Begrenzungsregelungen aufgehoben. Damit sind Fallzahl und Leistungsmenge nicht limitiert. Diese Regelung gilt vorerst für das zweite Quartal.

Quelle: Kassenärztliche Bundesvereinigung; 16.03.2020


Asthma-Patienten und COVID-19 – Lungenexperten raten: Therapie mit inhalierbaren Steroiden (ICS) unverändert fortführen

Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP) und der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA)

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V.; 16.03.2020


Kommission „Virusdesinfektion“ gibt Stellungnahme zum neuen Coronavirus SARS-CoV-2 heraus

Die gemeinsame Kommission „Virusdesinfektion“ der Gesellschaft für Virologie (GfV) und der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung von Viruskrankheiten (DVV) hat eine Stellungnahme zum Einsatz von Desinfektionsmitteln bei Infektionsverdacht oder bei nachgewiesener Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 erarbeitet. Die aktuelle Stellungnahme wurde federführend von PD Dr. Maren Eggers, Vorsitzende der GFV/DVV-Kommission Virusdesinfektion, erarbeitet.

Quelle: Gesellschaft für Virologie (GfV) und Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e. V. (DVV); 12.03.2020


Neues Coronavirus SARS-CoV-2: Kein erhöhtes Infektionsrisiko für gesunde Diabetespatienten

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) rät in einer Pressemitteilung zu einer guten Blutzuckereinstellung und empfohlenen Hygienemaßnahmen.

Quelle: Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), 02.03.2020


Angelika Leidner
Redaktion Kinderärztliche Praxis